Carl Liner

1914    
am 17. August wird Carl Liner jun. in St. Gallen geboren. Kindheit und Schule in Appenzell

1929    
viertes Realschuljahr in Lausanne

1930    
Grafikerlehre in der Grafischen Anstalt Trueb in Aarau, dann „Private Akademie" bei seinem Vater Carl Liner

1936 - 1937
Malaufenthalt in Ägypten, Rückreise via Rom und Florenz

1937    
im Herbst nach Paris, Ecole des Beaux-Arts, daneben Studien bei Othon Friesz an der Akadémie de la Grande Chaumière

1939    
Liner verlässt Paris bei Kriegsbeginn

1942    
Mansarde in Zürich

1946    
Tod des Vaters, danach regelmässige kürzere Aufenthalte in Paris

1948    
Malaufenthalt in Algerien

1949    
erste von mehreren Reisen nach Korsika. Erste Spanienreise (Ibiza, Mallorca), verschiedene Aufenthalte in Frankreich

1951    
Kauf des Pariser Ateliers

1954    
Bezug des restaurierten Pariser Ateliers, doch regelmässige Sommeraufenthalte in Appenzell. Erste Italienreise

1955    
Zweite Spanienreise (Tarragona)

1957    
Zweite Italienreise (Toskana)

1969   
Anbau eines neuen Ateliers an sein Appenzellerhaus Pendelt zwischen Paris und Appenzell

 

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Die Werke von Carl Liner befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen sowie im Museum Liner in Appenzell.